Inhaltsverzeichnis
Metalldetektor Powerspule CORS
Erfahrungsberichte Teknetics EuroTek PRO
Erfahrungsberichte Discovery 3300
Erfahrungsberichte Fisher F22
Erfahrungsberichte Fisher F44
Erfahrungsberichte Teknetics T2
Erfahrungsberichte Garrett Pinpointer
Erfahrungsberichte Xpointer Pinpointer

Weitere Produkte...
Erfahrungsberichte Fisher F75


Tobi74 sagt Hallo
Tobi - Bj. 74 Fisher F75 + Garret ACE 250 Bayern Freue mich auf nette Leute
Forum: 34 ID: 67

Deus
Wir haben ihn ausgiebig getestet und kamen nicht wirklich gut damit klar. Er läuft unserer Einschätzung nach zu unruhig. Jedes Anstoßen an einen Ast im Wald bringt ein Signal. Klar man kann ihn massiv herunterregeln, aber dann geht auch wieder Tiefe verloren. Auf dem Testfeld konnte er im Prinzip auch nicht wirklich hervorstechen. Er war nicht schlecht aber auch nicht besser als ein Fisher F75 oder ein G2 (der super ruhig läuft). Was mich ein wenig stört ist das Thema "Akku". Nach 2-3 Jahren gibt das Teil den Geist auf und dann muß die Spule aufgefräst und wieder neu vergossen werden. Ob das so toll ist?
Forum: 4 ID: 301

Mit welchem Detektor sucht Ihr?
Ich bin bei Fisher hängengeblieben F75 und Gold Bug Pro sind momentan meine Favoritten,habe von XP die ganze reihe durchgemacht auser Deus, da konnte keiner so richtig Überzeugen.Fisher ist das Beste was Laufruhe, Gewicht und Tiefe angeht gruss aus Südhessen
Forum: 2 ID: 815

Welchen Detektor bis ca.1600€ ?
Der für die Suche nach Münzen/Artefakten am tiefsten gehende Detektor ist der Fisher F75 oder der T2 von Teknetics. Allerdings darf man hier keine Riesenunterschiede zu anderen TOP-Detektoren erwarten. Das "Mehr" bewegt sich bei 1-2 cm. Ich würde eher zu einem Detektor mit Leitwertanzeige/Display raten, dan man hier eine Info über das Objekt mehr hat. Schaue Dir auch einmal den G2 oder den GolgBug an. Für ein mehr an Geld, erhält man nicht immer unbedingt ein Maximum an Leistung. Mit dem Deus kommt keiner von uns wirklich klar, aber das ist ggf. auch Boden- und Suchgebietsabhängig.
Forum: 2 ID: 890

Deus inside
Nein,habe mir noch keinen Detektoren gekauft und werde das wohl erst ebnde März tun so das ich noch etwas Zeit habe um den richtigen für mich und mein Suchgebiet zu finden! Ja,es ist verdammt schwer sich für einen Hersteller oder einen bestimmten Detektor zu entscheiden,kaum glaubt man den richtigen Detektor gefunden zu haben da kommen dann wieder Zweifel weil man auf einmal zuviel negatives darüber hört,echt nicht einfach! Hatte schon einige Favoriten und weis wirklich nicht welcher es nachher endlich sein wird. Am Anfang hatte ich noch keinen Detektor von Fisher und Teknetics im Programm und nun sind sie auch einen Überlegung wert! Meine ersten Favoriten waren bisher der GMP,G-Maxx2,E-Trac,und nun kamen halt auch noch der Fisher F75 Pro und der Teknetics T2 oder vielleicht Tesoro dazu! Obwohl ich nicht weis ob ich mir wirklich ein Detektor aus Übersee zulegen sollte da ich mit Amerikanern arbeite und weis das aus Amerika nicht viel gutes in Punkto Technik kommt!! Welche Detektorhersteller kommen eigentlich alle aus Europa? Aber welcher von allen nun der richtige ist weis ich immer noch nicht und muß weiter versuchen es herauszufinden wobei ich auf euere Hilfe hier hoffe!
Forum: 4 ID: 1010

Suche Detektor für den Anfang
Hallo dansen, Whites xlt bekommste schon ab 400€ Fischer F75 ab 550€ Gold Maxx Power ca 700€ Garret AT Pro ca 650 € Besser noch was sparen und was besseres kaufen. Schau mal im bekannten Auktionshaus unter metalldetektor ,da gibt's schon einige Angebote und alle Preisklassen . Gruß schuko
Forum: 2 ID: 1490

Deus
Nabend @ all Ich hab den deus jetzt schon eine ganze Weile . Und um es gleich zu sagen , würde ich ihn auch nicht mehr hergeben. Das Teil muss man richtig einstellen können um damit die volle Leistung in den Boden zu bekommen. Ich habe dafür ca ein Jahr gebraucht. Wenn Wallenstein ihn getestet hat und ein handy in der Nähe angeschaltet war,dann wird das der Grund der fehlsignale gewesen sein.handy und deus geht nicht.ich kann nix negatives sagen wenn ich mit der Spule Steine oder Wurzeln treffe.der deus bleibt ruhig.die tiefenleistung ist sehr gut.als Beispiel ....war ich im Sommer in Südfrankreich am Strand .der natürlich total überlaufen mit sondlern.hab dann am Abend mal die große deusspule dran gemacht und mich auf den weg gemacht.vor mir im Eilschritt ein einheimischer Sucher der mit dem f75 unterwegs war.er hat sich auch ein paar mal gebückt und ein paar Münzen oder Schrott gefunden.das hat mich dann auf die Idee gebracht mal genau dessen Spur ab zu laufen.und ich war überrascht was da noch so alles kam an Schmuck und euros.oder zb wenn ich mit meinem Kumpel losziehe ,der mit seinen garret at pro und ich mit der standart Spule .er fast nur Schrott in Buntmetall Form und der deus zieht eine Münze nach der anderen aus dem Boden. Wir gehn oft zusammen auf tour und er ist nicht unbedingt ein Freund des deus aber er merkt selbst das ich in an Funden immer übertreffe.dazu kommt dann noch das unschlagbare Gewicht des deus.ich kann stundenlang suchen ohne das mir der Arm abfällt oder der Ellenbogen schmerzt. Zum Akku kann ich nur sagen das der über 1o Stunden suche wegsteckt und wenn der nach den 1000 lade Zyklen irgendwann mal den Geist aufgibt,dann kommt nen neuer rein.so ....soviel von mir zum Deus
Forum: 4 ID: 1761

Welchen Detektor bis ca.1600€ ?
Der für die Suche nach Münzen/Artefakten am tiefsten gehende Detektor ist der Fisher F75 oder der T2 von Teknetics. Allerdings darf man hier keine Riesenunterschiede zu anderen TOP-Detektoren erwarten. Das "Mehr" bewegt sich bei 1-2 cm. Ich würde eher zu einem Detektor mit Leitwertanzeige/Display raten, dan man hier eine Info über das Objekt mehr hat. Schaue Dir auch einmal den G2 oder den GolgBug an. Für ein mehr an Geld, erhält man nicht immer unbedingt ein Maximum an Leistung. Mit dem Deus kommt keiner von uns wirklich klar, aber das ist ggf. auch Boden- und Suchgebietsabhängig. Ich hab den deus intensiv mit dem f75 auf Feld und Wald getestet und kann sagen das der f75 tief geht,aber der Deus ging tiefer:-)mit den richtigen Einstellungen und dem richtigen hinhören der Signale ....ich meine jetzt nicht die Super Signale die jeder Detektor hat bei 10 cm Tiefe ,sondern die kleinen kurzen klare Signale die nur ganz kurz da sind.wenn man gelernt hat mit diesen umzugehen dann kommen die Münzen und fiebeln über die die anderen weg gelatscht sind. Frohe Ostern an alle
Forum: 2 ID: 1770

Fisher F75 komplizierte Bedienung?
Servus zusammen, nach langem hin und her hab ich jetzt von einem Freund von mir der das Hobby aufgegeben hat einen Fisher F75 gekauft, leider schaffe ich es überhaupt nicht das Teil richtig einzustellen gehts da nur mir so oder ist das Teil für einen Anfänger eher schlecht? Gruß Erwin
Forum: 4 ID: 1823

Fisher F75 komplizierte Bedienung?
Der F75 ist sehr einfach zu bedienen und einzustellen. Hast Du eine Bedienungsanleitung?
Forum: 4 ID: 1828

Weiterlesen



Tipp: CORS Powerspulen für doppelte Fundrate
Impressum Datenschutz

Diese Seite enthält Test- und Erfahrungsberichte aus dem Forum Schatzsucher.org. Alle Informationen ohne Gewähr! Weitere Produkte finden Sie hier.